Kellerbrand in Hausbruch brachte Menschen in Lebensgefahr

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Hamburg erhöhte vor Ort die Alarmstufe auf "Feuer 2 mit Menschenleben in Gefahr". Anwohner des Mehrfamilienhauses haben sich auf den Balkon in Sicherheit gebracht. Der dichte Brandrauch drang bereits in einige der Wohnungen ein. Durch das schnelle Löschen des Brandes, konnte schlimmeres verhindert werden. Eine Bewohnerin erlitt während des Einsatzes einen Krampfanfall und wurde durch die Rettungssanitäter betreut, ein weiterer männlicher Bewohner erlitt einen epileptischen- und Asthmaanfall und musste in ein Krankenhaus verbracht werden.




    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur