Polizei hebt riesige Hanfplantage aus

Die Ermittler nahmen den Betreiber des Hofes, einen 51-jährigen Niederländer sowie dessen 28-jährigen Sohn, der nach Auffassung der Ermittlungsbehörden den Verkauf der Betäubungsmittel organisierte, fest. Nach den bisherigen Ermittlungen gehen die Ermittler davon aus, dass die Beschuldigten die Plantage von Dezember 2015 bis zum Auffinden betrieben und an zwei weitere Beschuldigte insgesamt mindestens 70 Kilogramm Marihuana für ca. 340.000,-- Euro verkauften. Weitere 60 Kilogramm Marihuana sollen die Beschuldigten an weitere Personen verkauft haben. Die Staatsanwaltschaft hat gegen die 28- und 51-jährigen Beschuldigten wegen des dringenden Tatverdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Haftantrag bei dem Amtsgericht Schwerin gestellt. Der Gesetzgeber sieht hierfür einen Strafrahmen fünf von bis 15 Jahren vor.

    Teilen

    Kommentare