Wie kommt der Honig ins Glas?

Anhand von Schaukästen erfahren wir von den beiden Imkern Genaueres über den Alltag der fleißigen Sammlerin, wie sich die Königin von den Arbeiterinnen und den Drohnen unterscheidet und wie ein Bienenvolk überhaupt aufgebaut ist. Ein Blick in die Schaubeute zeigt uns, was für wertvolle Naturstoffe die Biene uns liefert. Außerdem zeigen uns Alexander Holland und Thomas Krieger, wie die Honigherstellung funktioniert. Denn damit aus dem Nektar Honig wird, den man sich aufs Brot schmiert oder den man zum Süßen seines Tees nutzt, leistet die Biene einiges an Arbeit.


Neben den Einblicken in das Leben einer Biene gibt es auch die Möglichkeit frischen Honig zu erwerben und zu probieren. Es erwarten uns vor Ort darüber hinaus einige spannende Mitmachaktionen. „Die Biene wird oft unterschätzt, dabei ist sie für uns das drittwichtigste Nutztier neben Rind und Schwein. Insofern freut es uns sehr, den Teilnehmern mit dem Besuch im Wildpark Schwarze Berge einen Einblick in die überaus wichtige Arbeit der Honigbiene zu ermöglichen“, erläutert Heike Burchard vom Bauverein Reiherstieg eG, einer der 12 Auftraggeber des Stadtteilmarketings Neuwiedenthal.


Treffpunkt ist am Sonntag, den 04. Juni 2017 um 10:45 Uhr vor der Apotheke an der S-Bahn Station Neuwiedenthal. Wir fahren von dort gemeinsam mit dem Bus 340. Die Veranstaltung dauert ca. 3 Stunden. Bitte berücksichtigen Sie ggf. wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk. Die Führung ist kostenfrei, freiwillige Spenden sind willkommen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitte unbedingt per Email oder Telefon anmelden! Der Flyer zu den diesjährigen Entdeckungstouren steht auch unter der Webseite www.neuwiedenthal.de zum Download zur Verfügung.

    Teilen

    Kommentare