Ein Meer aus Blüten: Der große Pflanzenmarkt im Sommer

Liebe Leserinnen und Leser, wir haben vom 12. - 29. August Betriebsferien! Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sind. Vielen Dank und schöne Ferien!

Das Besondere am Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg ist neben dem vielfältigen Angebot die Qualität der Pflanzen. Die Aussteller aus Deutschland und dem benachbarten Ausland sind Experten auf ihrem Gebiet und bieten die neuesten Züchtungen und Spezialitäten an. Sie geben ihr Fachwissen an den Marktständen gerne weiter. Das Pflanzenangebot reicht von Stauden über Kübelpflanzen und alte Nutzpflanzen bis hin zu Kräutern, Obstsorten und Blumenzwiebeln. Zusätzlich zu den Pflanzenhändlern ergänzen Gartenkeramik, Schmiedeeisernes und Gartenwerkzeuge das vielfältige Angebot. Beim Pflanzenmarkt Ende August amüsieren sich die kleinen Besucher bei einem ideenreichen und kreativen Programm der Museumspädagogen. Für die Stärkung serviert der Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg leckeren Kuchen, der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ bietet norddeutsche Spezialitäten und das Rösterei-Café „Koffietied“ verwöhnt die Besucher mit handwerklich geröstetem Kaffee.


Auch bei der diesjährigen Sonderausstellung „Aufgeblüht! Norddeutsche Gartenkultur“ dreht sich alles rund um das Thema Pflanzen. Noch bis zum 15. Oktober 2017 zeigt sie den Wandel vom klassischen Bauerngarten bis zur heutigen Freizeitoase. Von schlichten Obst- und Gemüsegärten bis zum Gartenzwerg – spürt „Aufgeblüht!“ die einzelnen Entwicklungsschritte detailliert nach. Ein vielfältiges Kurs- und Aktionsprogramm begleitet die Ausstellung, wie zum Beispiel Vorführungen im Scherenschleifen oder floristische Kurse. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg ruft seine Besucher dazu auf, gemeinsam die Umwelt zu schonen und eigene Tüten und Taschen zum Pflanzenmarkt mitzubringen.

    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur

    Kommentare