Trickbetrug: Harburger Polizei fahndet nach zwei Männern von denen eine Phantomzeichnung angefertigt werden konnte

In wenigen Fällen gelang es den Tätern jedoch, hohe Geldbeträge zu erbeuten, Zwei der Geschädigten konnten im Rahmen ihrer Befragung eine gute Beschreibung der Geldabholer liefern. Mithilfe ihrer Aussagen wurden zwei Phantomzeichnungen erstellt, mit denen die Polizei nun öffentlich nach den Tätern fahndet. Täter 1 war am 19.9.2017 im Raum Rosengarten aktiv. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, hatte jugendliche Gesichtszüge, dunkle, kurze Haare, sprach leise und akzentfrei Deutsch. Täter 2 wurde am 21.9.2017 in Tostedt beobachtet. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige, kompakte Statur, wirkte ungepflegt und unruhig, dunkle, kurze Haare trug einen Schnauzbart, sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Hinweise zu den abgebildeten Personen nimmt der Zentrale Kriminaldienst in Buchholz unter der Telefonnummer 04181 2850 entgegen.


    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur

    Kommentare