Lions-Club Buchholz-Nordheide und Sparkasse Harburg-Buxtehude erfüllen wieder Herzenswünsche

Freuen sich gemeinsam mit einigen Kindern aus der Tagesgruppe des Friedenshorts auf die "Aktion Weihnachtswunsch": Lars Hagemeier, Präsident des Lions Clubs Buchholz-Nordheide (von links), Andreas Sommer, Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Wolfgang Göbel (Lions Club), Dorit Wickbold, Leiterin der Sparkassenfiliale in Tostedt und Timon Brandenberg vom Friedenshort.

Auch in diesem Jahr werden der Lions Club Buchholz-Nordheide und die Sparkasse Harburg-Buxtehude für viele leuchtende Kinderaugen sorgen: Die "Aktion Weihnachtswunsch" macht auch in diesem Jahr Kinder und Jugendliche der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort in Tostedt zu Weihnachten glücklich. Bereits seit 2012 werden auf diese Weise große Wünsche erfüllt. Im Friedenshort werden rund 150 Kinder und Jugendliche von vier bis 21 Jahren betreut. In insgesamt 17 Gruppen werden sie in einer Tagesgruppe gefördert, oder leben in einer der betreuten Wohngruppen. Zusätzlich erfahren Familien zu Hause Unterstützung. Und auch in diesem Jahr sollen bei der "Aktion Weihnachtswunsch" wieder alle einen Herzenswunsch erfüllt bekommen. "Unserem Lions Club Buchholz-Nordheide liegt die Förderung von Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen", sagt Wolfgang Göbel vom Lions Club, und betont: "Gerade in der Weihnachtszeit freuen wir uns darüber Kindern, die nicht so sehr vom Glück verwöhnt sind, eine Freude machen zu können. Durch die Weihnachtsbaumaktion für die Kinder des Friedenshort geben wir allen die Möglichkeit hierbei mitzuwirken."


Auf den vielen kleinen und liebevoll von den Kindern und Jugendlichen gestalteten Wunschzetteln, die demnächst wieder an den Weihnachtsbäumen in den Filialen der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Buchholz, Tostedt und Holm-Seppensen aufgehängt werden, stehen die unterschiedlichsten Wünsche der Kids. "Hoch im Kurs stehen unter anderem Lego, Playmobil, Puzzle, Hörspiele, Stofftiere, Gutscheine und Handy-Karten", berichtet Timon Brandenberg aus der Bereichsleitung des Friedenshorts. "Nicht in jeder Familie sind Weihnachtsgeschenke eine Selbstverständlichkeit", sagt Andreas Sommer von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, denn: "Manchmal reicht das Geld nicht, um Kinderwünsche zu erfüllen." Die Idee der Aktion Weihnachtswunsch besteht darin, dass sich jeder, egal ob Sparkassen-Kunde oder nicht, in den drei Sparkassen-Filialen einen Wunschzettel aussucht, der ihm besonders zusagt. Der unbekannte Gönner kauft dann das Geschenk, verpackt es und gibt es bis zum 17. Dezember in der Sparkassen-Filiale ab. Die Wünsche sollen einen Gegenwert von 25 Euro nicht übersteigen.


Die Geschenke werden anschließend vom Friedenhort abgeholt, so dass sie am 24. Dezember zur Bescherung bei dem jeweiligen Kind oder Jugendlichem unter dem Weihnachtsbaum liegen. Die "Aktion Weihnachtswunsch" beginnt in diesem Jahr Anfang Dezember. Auch wenn nicht alle Wunschzettel vom Baum abgenommen werden, braucht Weihnachten kein Kind traurig zu sein: Die Sparkasse und der Lions Club werden gemeinsam dafür sorgen, das am Ende alle Wünsche der Kinder erfüllt werden.

    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur

    Kommentare