Beamter der Wache 47 auch auf dem Heimweg noch hellwach

Hierbei stellten die Beamten fest, dass die am Focus angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Darüber hinaus wurden im Fahrzeug zwei weitere Paar gestohlener Kennzeichen aufgefunden und zusammen mit den am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen sichergestellt. Eine Überprüfung des 42-jährigen Fahrers ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Im weiteren Verlauf reagierte ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine und es wurde dem 42-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Des Weiteren wurde bei der 20-jährigen Beifahrerin eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Da keine der drei Personen einen Eigentumsnachweis für den Ford Focus erbringen konnte, wurde das Fahrzeug zum Zwecke der Eigentumssicherung sichergestellt. Im Fahrzeug wurden außerdem verschiedene Werkzeuge, eine Sturmhaube und Handschuhe aufgefunden, welche ebenfalls sichergestellt wurden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Zahlung einer Geldstrafe wurde der 42-Jährige wieder entlassen. Der 30-Jährige und die 20-Jährige wurden ebenfalls entlassen, weil keine Haftgründe vorlagen.

    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur

    Kommentare