Bekiffter Schwertransport-Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Bei der Durchsuchung des Lkw Scandia fanden die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel (Btm) sowie Gegenstände, die zum Konsumieren von Btm benötigt werden. Der aus Belgien stammende Fahrer wurde zwecks Blutprobenentnahme zum Wasserschutzpolizeikommissariat 1 gebracht. Bei der weiteren Überprüfung konnte der Fahrer keine erforderliche Genehmigung für den Schwertransport vorzeigen. Der Schwertransport wog über 40 Tonnen und wies erhebliche technische Mängel auf. Dem 33-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro erhoben.

    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur

    Kommentare