Die Sofort-Rabattkarte für Süderelbe ist da!

„Mit der „Süderelbe-Card“ wollen wir die Geschäftsleute aus der Nachbarschaft stärken. Tatsächlich ist dieses Projekt als eine Art Werbegemeinschaft zu sehen, bei der die Kunden in Form einer aktiven Community fester Bestandteil des Systems sind. Mit ihrer bewussten Entscheidung, die Geschäfte und Dienstleister zu bevorzugen, die als Akzeptanzstelle der „Süderelbe-Card“ agieren, sorgen sie für den Verbleib der Wirtschaftskraft im Süderelberaum“, sagt Andreas Scharnberg, der Initiator dieses Projekts. Dass die lokalen Händler und Dienstleister mehr zu bieten haben, als Waren nach Hause zu senden, beweisen sie jeden Tag mit kompetenter Beratung und dem Service vor Ort. Und liefern? Das können die Kunden oft ebenfalls erwarten, denn nicht nur der „Süderelbe-Card“ – Partner „Marktliese“   liefert auf Wunsch noch am selben oder am Folgetag. Inhaber der Silber- oder Gold-Edition erhalten darüber hinaus Gutscheine für den Möwen-Kurier. Der Möwen-Kurier liefert den Einkauf von Dienstag bis Freitag nach Hause. Einfach bis 18 Uhr einkaufen und zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr die Ware an der Haustür entgegen nehmen.


Die Belohnung für die Inhaber der „Süderelbe-Card“ sind klare Sofort-Rabatte auf das gesamte oder einen Teil des Sortiments, gelegentlich auch andere Vorteile, wie freier Eintritt in eine Veranstaltung oder besondere Verkaufsaktionen. Bei nur gelegentlicher Nutzung sind innerhalb eines Jahres schnell 50, 100 oder mehr Euro an Einsparungen zu erzielen. Das kurze Vorzeigen der Karte n´beim Händler genügt, es werden keine Daten eingelesen oder erfasst. Einzig bei der Antragstellung der „Süderelbe-Card“ werden die Daten zum Zwecke der Ausstellung und des Versandes der Karte erfragt. „Wir bieten eine hohe Anonymität und verkaufen weder Daten an Dritte, noch stellen wir diese für Werbezwecke den Dritten zur Verfügung. Das lange sammeln von Punkten ist bei uns nicht nötig, denn die Vorteile gibt es sofort!“, ergänzt Andreas Scharnberg. Die „Süderelbe-Card“ startet noch im Januar 2018 mit zahlreichen Akzeptanzstellen und es kommen täglich neue dazu. Mit beinahe 1000 Kartenvorbestellungen verspricht die Karte ein voller Erfolg zu werden.


Am 13. Januar steht das Team rund um Andreas Scharnberg für Fragen zur Verfügung. Von 9 – 13 Uhr gibt es dazu einen Infostand auf dem Wochenmarkt in Neugraben. Wer möchte, kann dort auch gleich eine Karte beantragen. In den Tagen danach werden weitere Infostände folgen.

    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur