Lisa Eckhart – Ausgezeichnete Kabarettistin und Poetry-Slammerin mit „Als ob Sie Besseres zu tun hätten“

Sie lädt die Menschen und jene, die sich für solche halten, zu einem Abend feinster Verstörungstheorien ein. Es gilt, die verborgenen Zusammenhänge zwischen ISIS und ÖSIS, Rassenhass und Angela Lansbury, DJ Ötzi und Joseph Goebbels zu entdecken, in eine Schulstunde des ersten Mobbing-Unterrichts zu spähen, die Lösungen sämtlicher irdischer Probleme und Ungerechtigkeiten zu erfahren. Lösungen, die so unmenschlich sind, dass sie wirklich funktionieren könnten! Viele werden fragen: „Können wir das tatsächlich tun?“ Was soll man sagen? Der letzte Satz der Menschheit wird nicht umsonst lauten: „Oh yes, we can!“


Glaube, Liebe, Politik und andere Taschenspielerstreiche werden liebevoll seziert, bis sich die Tragödie zur Komödie steigert in einem stilistisch unverwechselbaren, dichten und kühnen Kabarettsolo. Lisa Eckhart kroch aus der verbrannten Erde der deutschen Poetry Slam Szene, um sich in der Kabarettszene mehr Raum zu verschaffen. Mit Performance und Texten so gnadenlos wie der Katholizismus und so wortgewandt wie eine Nationalratsitzung. Gebt ihr Stift, Papier und Bühne und niemand wird verletzt. Oder doch? Karten für das bitterböse Programm der jungen österreichischen Kabarettistin kosten 24,60 Euro und sind erhältlich telefonisch unter Telefon 04141/40 91 40, im Internet unter http://www.stadeum.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen. Für Schüler, Auszubildende, Studenten und Schwerbehinderte gibt es Ermäßigungen.

    Teilen

    Über den Autor

    Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

    Andreas Scharnberg Redakteur