Feuer im Wilhelmsburger Bürgerhaus - Schnelles eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr verhindert schlimmeres

Vermutlich geriet ein Küchengerät im Keller des Wilhelmsburger Bürgerhaus am Mittwochabend gegen 20Uhr in Brand und löste damit einen Feuerwehreinsatz aus. Die Einsatzkräfte, darunter zwei Freiwilligen Feuerwehren, konnten den Brand schnell lokalisieren und konnten diesen somit zügig löschen.

Durch die bereits aktive Sprinkleranlage wurden mehrere Bereiche mit Löschwasser überflutet.

Die Feuerwehr Hamburg versucht das Löschwasser mit Wassersaugern aus dem Gebäude zu befördern.

Warum es zum Brand kam, ist bislang unklar. Für die Löscharbeiten wurde die Mengestraße in eine Fahrtrichtung voll gesperrt. Hierbei ist negativ aufgefallen, dass manche Autofahrer versucht haben, die Absperrung der Polizei zu umfahren. Im Rückstau kollidierte auch noch ein HVV-Bus mit einem VW-Caddy. Hierbei wurden glücklicherweise keine Personen verletzt.

    Teilen